Skip to main content

Verstopfung bei Kindern: Ursachen
Verstopfung bei Kindern: Symptome

Welche Ursachen & Symptome hat Verstopfung bei Kindern?

Verstopfung bei Kindern ist für die Kleinen sehr unangenehm, aber im Normalfall nicht gefährlich. Denn Verstopfung ist keine Krankheit an sich, sondern ein häufig vorkommendes Symptom, das viele Ursachen haben kann.

Verstopfung bei Kindern: Ursachen

Zu wenig Ballaststoffe

Ein ungenügender Ballaststoffgehalt der Nahrung kann häufig schon zu Verstopfung führen. Vollkornprodukte, Obst und Gemüse sollten daher auf keinem Kinder-Speiseplan fehlen (siehe auch Verstopfung vorbeugen bei Kindern durch die richtige Ernährung).

Zu wenig Flüssigkeit

Eine zu geringe Trinkflüssigkeitszufuhr kann ebenfalls Obstipation bei Kindern auslösen, sei es, weil ein Kind generell zu wenig trinkt oder weil es aufgrund von starker Hitze oder wegen Fiebererkrankungen einen erhöhten Bedarf hat. 

Zu viel Milch / Milchprodukte

Ein zu hoher Anteil an Milch oder Milchprodukten in der Nahrung wirkt sich ebenfalls negativ aus, denn Milch versorgt Kinder zwar mit viel Calcium, enthält aber keine Ballaststoffe.

Zu wenig Bewegung

Körperliche Betätigung regt die Verdauung an. Wenn Kinder sich sehr wenig bewegen kann dies dazu führen, dass auch der Darm „träge“ wird. 

Entzündungen im Schließmuskelbereich

Entzündungen im Analbereich sind nicht nur Symptome einer Verstopfung, sie können auch die Ursache sein: Kinder halten den Stuhl aufgrund der Schmerzen zurück und es entwickelt sich eine Obstipation.

Umgebungsfaktoren

Stress, Hektik, Schlafmangel, eine neue Umgebung (z.B. bei einer Reise oder nach einem Umzug) oder eine neue Situation (z.B. die Geburt eines Geschwisterchens oder die Einschulung) können dazu führen, dass auch die Verdauung aus dem Gleichgewicht gerät. 

Medikamente

Auch manche Medikamente können eine Verstopfung begünstigen. Falls Ihr Kind Medikamente einnimmt und bald an Verstopfung leidet, sollten Sie Ihren Kinderarzt informieren, der gegebenenfalls das Medikament wechseln kann. 

Erkrankungen

In seltenen Fällen liegt auch eine Erkrankung vor, die Verstopfung verursacht oder begünstigt: Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Bei anhaltender Verstopfung sollte auf jeden Fall eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen werden.

Zurück nach oben

Verstopfung bei Kindern: Symptome

Hat mein Kind Verstopfung? Genau wie bei Erwachsenen kann die Stuhlentleerung bei Kindern sowohl dreimal am Tag als auch dreimal pro Woche erfolgen. Typisches Zeichen einer Verstopfung wäre eine Stuhlfrequenz von weniger als dreimal pro Woche.

Die Anzeichen einer Obstipation können vielfältig sein. So sind meist harter Stuhl, leichte Bauchschmerzen oder ein leicht schmerzhafter Stuhlgang nicht gefährlich, aber sehr unangenehm für Ihr Kind und treten bei Verstopfung relativ häufig auf.

Sollten bei Ihrem Kind jedoch starke Bauschmerzen, Schmerzen beim Stuhlgang, Appetitlosigkeit, ein harter Bauch oder Blut im Stuhl auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen um mögliche Erkrankungen auszuschließen.

Zurück nach oben

Microlax Wirkweise

MICROLAX® Wirkweise

MICROLAX® bietet einen sehr schnellen Wirkeintritt und ist einfach und hygienisch anzuwenden.

Microlax Anwendung

MICROLAX® Anwendung

So funktioniert’s: Einfache Anwendung in nur 1-2 Minuten – mit MICROLAX® die Verstopfung sanft & schnell lösen.

Vorbeugen – Verstopfung Kinder

Kinder: Verstopfung vorbeugen

Durch die richtige Ernährung, Bewegung und Spielen Verstopfung bei Kindern vorbeugen.

Schnelle Hilfe Verstopfung Kinder

MICROLAX® für Kinder

MICROLAX® verschafft Ihrem Kind eine schnelle Erleichterung bei Verstopfung. Überzeugen Sie sich selbst.