Verdauung anregen

Tipps für den Alltag

Wenn unser Darm mal streikt, ist das kein Drama: Oft können wir Verdauungsprobleme lösen oder sogar vermeiden, wenn wir ein paar Tipps für den Alltag beachten. Wer Verstopfungen vermeiden will, sollte langfristig vorbeugen und seine täglichen Lebensgewohnheiten anpassen.

Verstopfungsfallen

Dass Lebensmittel wie Bananen, Bitterschokolade oder Zwieback eine stopfende Wirkung haben, ist keine Neuheit. Aber auch Reis, Kartoffeln oder Weißmehlprodukte verlangsamen den Verdauungsprozess. Generell erhöhen trockene und wasserbindende Lebensmittel das Verstopfungsrisiko, da dem Stuhl Wasser entzogen wird und der Stuhl sich dadurch verfestigt. Folgende Lebensmittel sollten Sie deshalb nicht in übermäßigem Maße verzehren.

ObstBananen, geriebener Apfel (mit Schale)
GebäckWeißbrot, Toastbrot, Knäckebrot, Dinkelbrot, Trockengebäck (z.B. Salzstangen), Zwieback
Getreide / HülsenfrüchteWeißer Reis, Haferflocken, Grießschleim
TeesLange gezogener schwarzer und grüner Tee, Heidelbeer-Tee
GemüseGekochte Karotten und Kartoffeln
SüßesSchokolade und Kakaopulver mit 70% Kakao-Anteil, Kokosflocken, trockene Plätzchen
Tasse Tee

Tipps für das Wohlbefinden des Darms

Beachten Sie folgende Empfehlungen, die Sie in Ihrem Alltag schnell und einfach umsetzen können, um eine Verstopfung zu vermeiden.

Bewusst leben
Trinken
Ernährung
Bewegung

Im Falle einer akuten Verstopfung können auch natürliche Abführmittel helfen.