ältere Frau

Gesunde Darmflora: warum sie so wichtig ist

Im Darm siedeln ca. 400 verschiedene Arten von Mikroorganismen, die positiv auf unser Immunsystem einwirken und verhindern, dass sich Krankheitserreger ausbreiten. Diese Ansammlung von Mikroorganismen wird als Darmflora bezeichnet. Ist die Darmflora – und damit das Verdauungssystem – gestört, ist unser Immunsystem geschwächt und wir können u. a. Durchfall, Blähungen oder eine Verstopfung bekommen, was unsere Lebensqualität erheblich einschränkt.

Wie Sie Ihre Darmflora entlasten

Um Verdauungsprobleme zu vermeiden und Ihre Darmflora im Gleichgewicht zu halten sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Bewegung
  • gesunde, ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung
  • genügend Flüssigkeitszufuhr

Verstopfungen sanft lösen

Bei einer Verstopfung verbleibt der Stuhl zu lange im Darm, wodurch sich die Zusammensetzung der Darm-Bakterien verändert. Mit einer Verstopfung geht daher in den meisten Fällen auch eine leichte Störung der Darmflora einher. Wichtig ist, die Verstopfung so zu lösen, dass der natürliche Regenerationsprozess der Darmflora nicht beeinträchtigt wird. Dies ist insbesondere durch Miniklistiere möglich, die nur im Enddarm wirken und die Darmflora des Dickdarms intakt lassen.

Erfahren Sie hier mehr über das Wirkprinzip von MICROLAX®.