Verstopfung in der Schwangerschaft

Eine Verstopfung in der Schwangerschaft ist leider keine Seltenheit: Der zunehmende Bauchumfang, die vermehrte Produktion von Schwangerschaftshormonen und die häufig verschriebenen Eisenpräparate schränken die Darmaktivität ein und begünstigen die Verstopfung. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr zum Thema Verstopfung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit

So finden Sie gute Tipps für schonende Lösungen für Sie und Ihr ungeborenes Kind.

Verstopfung gehört zu den typischen Schwangerschaftsbeschwerden: Rund ein Drittel der Schwangeren ist davon betroffen, insbesondere im letzten Drittel der Schwangerschaft.

Wie kommt es zu Verstopfung in der Schwangerschaft?

  • In der Schwangerschaft produziert Ihr Körper vermehrt die Hormone Östrogen und Progesteron, welche die Muskelspannung herabsetzen und dadurch die Darmaktivität verlangsamen können. Durch diese Darmträgheit bleibt im Verdauungsprozess mehr Zeit, dem Darminhalt Wasser zu entziehen, was sich durch zu harten und zu trockenen Stuhl bemerkbar macht.

  • Eine weitaus offensichtlichere körperliche Veränderung ist natürlich der Bauchumfang. Durch Ihre wachsende Gebärmutter wird der Darm und somit seine Aktivität zunehmend eingeschränkt, was ebenfalls harten Stuhlgang verursachen kann.

  • Da Ihr Körper in der Schwangerschaft vermehrt Blut produzieren muss, kommt es zudem häufig zu einer Unterversorgung des Körpers mit Eisen.
    Die in diesem Fall verschriebenen Eisenpräparate können als Nebenwirkung ebenfalls eine Verstopfung hervorrufen.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie schwanger sind

Genügend Ballaststoffe, ausreichend Flüssigkeit und Bewegung sind eine schonende und einfache Möglichkeit, einer Verstopfung in der Schwangerschaft vorzubeugen. Wenn diese Hausmittel bei Ihnen nicht helfen, nehmen Sie keine Abführmittel ohne vorher mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin oder Ihrer Hebamme darüber gesprochen zu haben. Denn es gibt auch spezielle Abführmittel, zum Beispiel Mini-Klistiere wie MICROLAX®, welches sehr gut verträglich ist und in der Schwangerschaft empfohlen werden kann.

Erfahren Sie mehr über das sanfte Wirkprinzip von MICROLAX®.