Tipps um Verstopfungen bei Babys vorzubeugen

Keine Sorge: Eine Verstopfung bei Babys ist nicht ungewöhnlich und häufig einfach nur auf zu wenig Ballaststoffe oder eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr zurückzuführen. Oft reicht als Auslöser auch schon eine Störung im gewohnten Tagesablauf aus.

Mit richtiger Ernährung Verstopfung vorbeugen

Die richtige Ernährung spielt bei Babys und Kleinkindern eine große Rolle für die gesunde Entwicklung. Doch auch wenn Ihr Kind Milchnahrung bekommt oder später die Umstellung auf Brei und feste Nahrung erfolgt, kann es zu Verstopfungen kommen.
Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder

Ein erholsamer Schlaf wirkt regulierend

Erholsamer Schlaf ist wichtig für den gesamten Organismus Ihres Babys. Unter anderem braucht der kleine Körper die Ruhepause um den Tag zu verarbeiten und Nährstoffe aus der Ernährung ungestört aufnehmen zu können – zu wenig Schlaf kann daher zu Stuhlunregelmäßigkeiten, wie Verstopfung, führen.
Tipps für einen gesunden Schlaf

Elterninformationen für Sie zum Download

Erfahren Sie mehr zum Thema MICROLAX® und lesen Sie, wie Sie Ihr Kind in allen Lebenslagen am Besten unterstützen können. Hier finden Sie wichtige Elterninformationen zum Download.
Zu den Downloads

Mutter & Baby

Regelmäßige Bewegung hilft

Die Ursache für Verdauungsbeschwerden bei Babys und Kleinkindern liegt oft in kleinen Dingen, wie mangelnder Bewegung. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Baby zum Krabbeln und Spielen animieren, die Bewegung fördern und auch mit leichten Massagen der Verstopfung den Kampf ansagen.
Wie Bewegung Verstopfung vorbeugen kann

MICROLAX® - die schnelle und sanfte Hilfe, wenn das Vorbeugen nicht wirkt

Eine gute Alternative zu oralen Abführmitteln sind Mini-Klistiere wie MICROLAX®. Sie sind leicht anzuwenden und die gute Verträglichkeit sowie die schnelle Wirkung bei Babys wurde in einer Anwendungsbeobachtung mit 400 Babys bestätigt.
MICROLAX® - sanfte Erleichterung für Babys und Kleinkinder